Bayerische Meisterschaft Jugend/Junioren/U21/LK/MK Forchheim

von Kristin Morgenroth
in Blog
Zugriffe: 125

Selina Schneider und Tristan Schulz sind Bayerische Meister

Vergangenes Wochenende fand in Forchheim die Deutsche Meisterschaft der Jugend, Junioren, u21 und Leistungsklasse statt. Insgesamt 334 Starter waren gemeldet, davon fünf Sportler aus Untermerzbach.

Am Samstag war die erste Untermerzbacherin Selina Schneider, die in der Kategorie Kumite Jugend -47kg antrat. Selina zeigte sich in Topform, gewann das Viertelfinale gegen Lisa Wimmer aus Trostberg 3:0 Punkten und war somit im Poolfinale. Dort traf Sie auf eine Forchheimerin. Zunächst stand es 1:1 unentschieden, doch dann holte sich Selina gekonnt zwei weitere Punkte, gewann mit 3:1 und durfte somit im Finale kämpfen. Im Finale fand sie sich gegen Helena Brunner aus Coburg auf der Matte. Helena führte vorerst, doch dann holte Selina auf und ging in Führung. In den letzten 20 Sekunden stand es dann wieder unentschieden, doch es gelang Selina, den entscheidenden Punkt zu holen und sich somit den Titel der Bayerischen Meisterin zu sichern.

Als nächstes durfte Tristan Schulz auf die Wettkampfmatte. Im Poolfinale traf er auf Konstantin Müller aus Breitenberg. Diese Begegnung dominierte Tristan klar und deutlich und gewann mit 8:2 Punkten. Im Finale durfte er gegen Erol Baysal aus Memmingen antreten. Ein spannender Kampf war zu sehen, denn zunächst führte der Gegner mit einem Punkt und hielt diese Führung eineinhalb Minuten lang. Dann erst gelang es Tristan auszugleichen. In den letzten 15 Sekunden holten sich beide noch einen Punkt, sodass es zum Ende des Finales unentschieden stand. In solch einem Fall tritt der Kampfrichterentscheid ein. Alle fünf Flaggen der Kampfrichter entschieden eindeutig für Tristan, sodass auch er sich die Goldmedaille und den Titel Bayerische Meister abholfen durfte.

Jannik Dinkel und Lea Schmid-Hammer traten gleichzeitig auf verschiedenen Matten an. Lea zeigte Siegeswillen und es gelang ihr, sich den dritten Platz und somit Bronze für Untermerzbach zu sichern. Jannik musste in seinem ersten Kampf als erstes eine 3 Punkte Technik einstecken, was es ihm schwer machte, aufzuholen. Er verlor den Kampf mit 2 Punkten Rückstand. Im Kampf um Platz drei gewann Jannik Dinkel dann aber mit 1:0 Punkten und freute sich über die Bronze Medaille.

Am Sonntag durfte Alexander Schmitt in der Leistungsklasse starten. Das Halbfinale gegen Tim Brander aus Mohnheim gewann er gekonnt und ohne Probleme mit 6:2 Punkten. Im Finale gegen Konrad Speckmeier führte Alexander eindeutig mit 3:1 Punkten. In den letzten Sekunden griff sein Gegner mit einer Fußtechnik zum Kopf an. Brander erhielt 3 Punkte, welche für Alexander Schmitt zeitlich nicht mehr aufzuholen waren. Somit verlor Schmitt zwar mit 4:3 das Finale, erhielt aber den Titel des Vizemeisters auf der Bayerischen Meisterschaft. Mit insgesamt 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze durften die Untermerzbacher sich glücklich auf den Heimweg machen. Die Trainer zeigten sich stolz über die Leistungen der Untermerzbacher Karateka, und auch die Vorstandschaft freute sich über den gelungenen Start ins 45. Jubiläumsjahr des Vereins. 

Leave your comments

Comments

  • No comments found